OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

5G - Die Chancen der neuen Mobilfunktechnologie

Welche Chancen ergeben sich durch die Einführung der neuen Technologie 5G?

von Marcel Kubon und Julius Schulze Buschhoff

 

Mit der Einführung von 5G als neue Mobilfunktechnologie erwartet man, dass es möglich sein wird Milliarden von Geräten zu verknüpfen und interagieren zu lassen, sowie die daraus entstehenden Daten zu sammeln und ferner nutzenorientiert einzusetzen. Ebenso vermuten die den Markt dominierenden Unternehmen, dass es auch als eine Möglichkeit des Ersatzes für das kabelgebundene Internet aufgefasst werden kann, da durch die optimierte Datenübertragung ein schnelleres Surfen ermöglicht wird. Aus der Perspektive der deutschen Wirtschaft ist ein zeitiger Ausbau des 5G Netzes wichtig, damit Deutschland seine internationale Position als innovativer Technologieführer verteidigen kann. Denn Unternehmen versprechen sich von 5G flächendeckend weitere, hochentwickeltere IoT-basierte Geschäftsmodelle und Produkte implementieren zu können, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können.

5G ermöglicht schnelleres Surfen

Verglichen zu der früheren Mobilfunktechnologie 4G (oder auch LTE genannt) ist bei 5G die Latenz um ein Zehnfaches geringer, was eine Reaktion in Echtzeit ermöglicht. Denn durch 5G können die Nutzer, verglichen zu 4G mit einer Bandbreite von 1 GB/s, dagegen auf bis zu 10 Gb/s zurückgreifen. Dezeit nutzen etwa 80% der Haushalte in Deutschland eine Bandbreite von bis zu 30 Mbit/s. Somit wir deutlich, dass die Potenziale von 4G noch lange nicht ausgeschöpft sind. Der Grund, weshalb 5G dann jetzt schon eingesetzt werden soll, ist, dass vor allem Geschäftsbeziehungen wie B2B und B2C dadurch profitieren können. Des Weiteren ist 5G auch um einiges energieeffizienter als sein Vorgänger, sodass (abhängig vom Anbieter) prognostiziert wird, um bis zu 90% weniger Strom zu verbrauchen. Dies ist mit Blick auf die sich zunehmend entwickelnde Energiewende ein erheblicher Vorteil, da hier mit steigenden Datenvolumen der Energieverbrauch nicht proportional mitanwächst.

Verbessertes Netz durch 5G

5G bringt, neben der bereits erwähnten Schnelligkeit, weitere Vorteile mit sich. Beispielsweise bietet es eine Grundlage, auf der das IoT aufbauen und somit sowohl im Privatleben, als auch im geschäftlichen Kontext eingesetzt werden kann. So wird durch 5G eine Ausweitung der Netzkapazität umgesetzt, wodurch zum einen der Empfang, zum anderen aber auch der Datentransfer (u.a. die Up- und Download-Geschwindigkeit) verbessert wird. Auch bietet 5G mehr Stabilität und kann höhere Kapazitäten von Endgeräten unter Volllast bedienen. Zudem erwartet man, dass 5G für die Netzwerkbetreiber den Vorteil mit sich bringt, dass, sobald 5G einmal implementiert wurde, sie ihr Kapitalkosteninvestment im Verhältnis zum Umsatz um mehr als 5% auf Grund der gesteigerten Effizienz senken können.

5G wird den Markt verändern

Die Telekommunikationsanbieter stehen nun vor der Aufgabe, sich auf die Implementierung von 5G vorzubereiten und die Marktaufteilung genau zu analysieren, da sich mit der Einführung von 5G der Markt und auch die Macht einzelner Anbieter nachhaltig verändern wird. Es ist für sie sinnvoll, eng mit der Bundesnetzagentur vor, während und auch nach der Umsetzung zusammenzuarbeiten, um mit ihrer Expertise die Implementierung und Auflagen zielgerichtet unterstützen und mitformen zu können. So fordern beispielsweise Mobilfunkanbieter wie die Telekom vereinfachte Vergabegesetzte von Frequenzen. Als Gegenzug versichert sie u.a. dafür Schutz von Arbeitsplätzen. Auch schlagen Anbieter vor, sich mit Unternehmen aus anderen Branchen und somit mit verschiedenen Kompetenzen zu verbinden; die Telekom lud hierzu zum Beispiel zur „5G Anwenderkonferenz“ ein. Ebenso erheben auch Unternehmen aus anderen Branchen wie die deutschen Autobauer Ansprüche, eigene Netze und Frequenzen kaufen zu können. Des Weiteren müssen sich die Unternehmen überlegen, ob es aus strategischer Sicht sinnvoll ist, erst einmal die 4G-Infrastruktur aus den Stadtgebieten in zurzeit noch eher provisorisch vernetzte ländliche Gegenden auszulagern, um auf diese Weise Kosten zu sparen, ohne aber an Qualität zu verlieren.

Anwendung von 5G in anderen Branchen

Wie bereist angeschnitten wurde, ermöglicht die neue Mobilfunktechnologie ein leistungsstärkeres Netz sowie Übermittlung von Daten in Echtzeit, wodurch sich neue technologische Grundlagen ergeben, auf Basis deren Unternehmen Geschäftsmodelle etablieren können, welche zuvor nicht möglich waren. Neben den Telekommunikationsanbietern haben somit auch noch andere Branchen Interesse an der Implementierung von 5G. Als Beispiele können hier Use Cases in verschiedenen Bereichen wie dem Gesundheitswesen (Telemedizin: Fern-OPs) und der Automobilbranche (Autonomes Fahren: Fahrzeuge kommunizieren gegenseitig und mit der Umwelt in Echtzeit miteinander) aufgelistet werden.

Implementierung von 5G erfordert hohe Investitionen

5G bietet, wie bereits aufgezeigt, sowohl aus Endkunden- als auch Unternehmenssicht viele technologische Vorteile, jedoch müssen auch die möglichen Nachteile beleuchtet werden. Der größte Nachteil ist, dass die Telekommunikationsanbieter ein immenses Investment aufwenden müssen, ähnliche wie bei den anderen Frequenzauktionen 3G (insgesamt 60 Mrd.€) und 4G (insgesamt 10 Mrd.€), um auf der einen Seite überhaupt die 5G Frequenzen ersteigern zu können. Auf der anderen Seite muss aber auch die nötige Infrastruktur finanziert werden, um 5G einzuführen. Ferner ist ein Nachteil aus der Kundenperspektive, dass die 5G-fähigen Endgeräte erst erworben werden müssen, um die Vorteile nutzen zu können. Auf Grund ihrer aufwendigen Struktur (beispielsweise komplex gestaltete Antenne) sind diese zu anfangs erst einmal in der Produktion teurer als 4G-Endgeräte, was sich auf den Retail-Preis ausschlägt. Ebenso wird vermutet, dass die Frequenzarten sich länderübergreifend unterscheiden werden, sodass das 5G-Roaming beispielsweise zwischen Deutschland-Frankreich erstmal wieder neu gemacht werden muss.

 

Wollen Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten von 5G in der Telekommunikations- und IoT-Branche erfahren?

Kontakt