OK

Wir verwenden Cookies um Ihnen eine bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Websites zu bieten. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Marktstudie von mm1: Campusnetze – Maßgeschneiderte Mobilfunknetze für die deutsche Industrie

Bei der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin wird 5G eine zentrale Rolle spielen. Unternehmen der deutschen Industrie erhoffen sich von dieser Schlüsseltechnologie die Möglichkeit anspruchsvolle Industrie 4.0-Anwendungsfällen realisieren zu können. So soll 5G vor allem die Vernetzung aller Assets auf dem Firmengelände auch an schwer erreichbaren Stellen ermöglichen und bewegte Dinge miteinander vernetzen. Als führende Beratung für Connected Business hat mm1 daher den Markt für Campusnetze im Rahmen einer Studie analysiert.

Die wichtigsten Inhalte der Studie auf einen Blick:

  • In der Studie werden folgende Fragen beantwortet: Worauf müssen Anbieter und Nachfrager von Campusnetzen achten? Müssen sie auf 5G warten, um anspruchsvolle Industrie 4.0-Anwendungsfälle zu realisieren?
  • Im Markt für Campusnetze gibt es derzeit über 40 Anbieter, wenngleich zwei von den vier etablierten Netzwerklieferanten den Markt dominieren.
  • Über 50% der deutschen Mittelständer haben bereits 5 von 10 Industrie 4.0 Use Cases in ihren Unternehmen getestet.
  • Für drei Viertel der mittelständischen Unternehmen ist der Kostenvergleich das ausschlaggebende Kriterium beim Einkauf von Netzinfrastruktur.
  • Preismodelle erfolgreicher Anbieter von Campusnetzen setzen sich aus 6 Kategorien zusammen.
  • Skalierbarkeit, Monitoring, Lokale Daten und E2E sind für Mittelständler die vier wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Campusnetzlösung.

Bei der Marktstudie wurden sowohl die existierenden Angebote verglichen, als auch Interviews mit Vertretern deutscher Industrieunternehmen geführt, um die Anforderungen und Auswahlkriterien für verfügbare und zukünftige Angebote zu ermitteln. Aus diesen Erkenntnissen wurden konkrete Handlungsempfehlungen für die Marktteilnehmer abgeleitet.

Bereits im Zuge der Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen im Frühjahr 2019 wurde deutlich, dass namhafte deutsche Industriekonzerne großes Interesse daran haben, eigene maßgeschneiderte Mobilfunknetze zu betreiben. Neben BASF, Siemens, Bosch, Deutsche Messe und Flughafenbetreiber Fraport wollen auch die Autokonzerne Volkswagen, BMW und Daimler Anträge einreichen. Die deutsche Industrie will sich mit ihren spezifischen Anforderungen unabhängiger von den öffentlichen Mobilfunknetzen und der 5G Ausbauplanung machen.

 

Fordern Sie jetzt gleich Ihr kostenfreies Exemplar der Studie an:

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Unternehmen oder Ihren Namen verraten – dann können wir Ihnen später weitere für Sie interessante Infos zusenden.